Direkt zum Hauptbereich

Bewerbung für eine ZFA-Ausbildung

Die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) ist eine spannende und vielfältige Möglichkeit, in den zahnmedizinischen Bereich einzusteigen. Aber wie bewirbt man sich erfolgreich für eine solche Ausbildung? In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen einige Tipps und zeigen Ihnen, worauf es bei einer Bewerbung für eine ZFA-Ausbildung ankommt.


Was macht eine Zahnmedizinische Fachangestellte?

Zahnmedizinische Fachangestellte sind in erster Linie für die Organisation der Praxis zuständig. Sie vereinbaren Termine mit den Patienten, bereiten Praxisräume vor und kümmern sich um die Patientenakten. Darüber hinaus assistieren sie dem Zahnarzt bei Behandlungen, führen Röntgenaufnahmen durch, entfernen Zahnstein und polieren Zähne. Auch Laborarbeiten, wie das Ausgießen von Gebissabdrücken mit Gips, gehören zu ihren Aufgaben. Zudem führen sie Prophylaxe-Maßnahmen durch, um zahnmedizinischen Erkrankungen vorzubeugen.


Worauf kommt es bei der Bewerbung als Zahnmedizinische Fachangestellte an?

Eine Bewerbung als ZFA besteht in der Regel aus dem Anschreiben, dem Lebenslauf und wichtigen Zeugnissen. Bei der Gestaltung Ihrer Bewerbung sollten Sie sich an dem Unternehmen orientieren, bei dem Sie sich bewerben. Jedes Unternehmen hat einen unterschiedlichen Stil. Wenn sich dieser auch in Ihrer Bewerbung wiederfindet, zeigt das, dass Sie sich gut über Ihren potenziellen Arbeitgeber informiert haben.


Soft Skills

Neben verschiedenen Kenntnissen sind für die Bewerbung als ZFA auch einige persönliche Eigenschaften, sogenannte Soft Skills, erforderlich. Hier sind einige Beispiele:


  • Sorgfältiges Arbeiten: Dies ist wichtig, um Abrechnungen durchzuführen und Labor- und Untersuchungsergebnisse zu dokumentieren.
  • Selbstständigkeit: Sie müssen Termine vergeben und koordinieren und den Ablauf in der Sprechstunde managen können.
  • Teamfähigkeit: Sie müssen dem Zahnarzt bei der Behandlung assistieren und mit weiteren ZFA in einer Praxis zusammenarbeiten können.
  • Empathie: Sie müssen auf besondere Bedürfnisse und ängstliche Patienten einfühlsam eingehen können.

Muster Bewerbung Zahnmedizinische Fachangestellte Ausbildung

Hier ist ein Beispiel, wie ein Anschreiben für eine Ausbildung als ZFA aussehen könnte:

Bewerbung um eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten

Ausbildungsbeginn ab dem 01.09.2023; Kennziffer: 4202023

Sehr geehrte Frau Müller,


auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz um eine Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten bin ich über das mydental.jobs Portal auf Ihre Anzeige gestoßen. Für die Ausbildung in Ihrer Praxis interessiere ich mich besonders, da es hier sehr unterschiedliche Bereiche gibt, in denen ich etwas Neues lernen kann.


Derzeit besuche ich die Muster-Realschule, die ich im Juli mit der mittleren Reife abschließen werde. Momentan zählen in der Schule Biologie und Deutsch zu meinen Lieblingsfächern, was durch meine konstant guten bis sehr guten Noten bestätigt wird. Meine Lehrer loben mich vor allem für meine sorgfältige Arbeitsweise. Oft habe ich dafür auch Extrapunkte erhalten. Da für mich schon früh klar war, dass ich gern im zahnmedizinischen Bereich arbeiten möchte, habe ich auch mein 2-wöchiges Schülerpraktikum im vergangenen Jahr in der Beispiel-Praxis absolviert.


Die vielfältigen Einblicke in den Arbeitsalltag der zahnmedizinischen Fachangestellten haben mich dabei sehr fasziniert. Besonders gefallen hat mir der ständige Kontakt zu den Patienten. Dank meiner guten Merkfähigkeit konnte ich meine Aufgaben bereits nach kurzer Einarbeitung eigenverantwortlich lösen.


Der Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten in Ihrer Arztpraxis blicke ich mit großer Freude entgegen. Ich freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, damit wir uns persönlich kennenlernen können.


Mit freundlichen Grüßen

Mia Mustermann



Mit diesen Tipps und dem Musteranschreiben sind Sie gut gerüstet, um eine erfolgreiche Bewerbung für eine ZFA-Ausbildung zu verfassen. Viel Erfolg!