Direkt zum Hauptbereich

Was verdienen Zahnärzte in 2023?

Wenn Sie sich jemals gefragt haben, was Zahnärzte verdienen, sind Sie hier genau richtig. In diesem Blogbeitrag werden wir die verschiedenen Faktoren untersuchen, die das Gehalt eines Zahnarztes beeinflussen, und Ihnen einen umfassenden Überblick über das Einkommen in diesem Berufsfeld geben.


Durchschnittsgehalt von Zahnärzten

Das Durchschnittsgehalt von Zahnärzten kann stark variieren, abhängig von verschiedenen Faktoren wie dem Arbeitgeber, dem höchsten akademischen Abschluss, der Region des Arbeitsplatzes, der späteren fachlichen Spezialisierung und der Berufserfahrung. Das Mediangehalt von Zahnärzten wird vom Gehaltsportal gehalt.de mit 72.710 Euro brutto im Jahr angegeben (Stand: April 2022). 50 Prozent der hier erfassten Mediziner erhalten ein höheres Gehalt, 50 Prozent ein niedrigeres. Das untere Quartil (25 Prozent verdienen weniger) liegt bei 60.723 Euro im Jahr, das obere Quartil (25 Prozent verdienen mehr) bei 87.063 Euro1.


Gehalt nach Bundesland

Ein wesentlicher Aspekt für den Verdienst von Zahnärzten ist das Bundesland, in dem sie ihrer Tätigkeit nachgehen. Die Unterschiede im Median betragen bis zu 40 Prozent: So liegt der Gehaltsmedian in Mecklenburg-Vorpommern bei 56.060 Euro brutto im Jahr, in Baden-Württemberg hingegen bei 78.719 Euro1.


Gehalt zum Berufseinstieg

Die ersten beiden Berufsjahre gelten für Zahnärzte/-innen als Assistenzzeit, weswegen das Zahnarzt-Gehalt zum Berufsstart noch etwas niedriger ausfällt. Während dieser Zeit werden die praktischen Kompetenzen aus dem Studium vertieft und erweitert, sowie nach und nach ein eigener Patientenstamm aufgebaut. Dementsprechend liegt der Verdienst des Zahnarztes zum Start bei circa 2.000 bis 2.500 Euro brutto pro Monat2.


Gehalt im weiteren Berufsleben

Das Gehalt von Zahnärzten/-innen ändert sich erneut, wenn die Assistenzzeit abgeschlossen ist und die Zulassung erteilt wurde. Es gibt mehrere Modelle, nach denen Zahnärzte/-innen im weiteren Berufsleben bezahlt werden. Im Großen und Ganzen haben sich für angestellte Zahnmediziner/innen hierbei zwei Verfahrensweisen etabliert, die jeweils ihre Vor- und Nachteile mit sich bringen. Weitere Möglichkeiten der Beschäftigung sind die eigene Praxis oder das öffentliche Gesundheitsweisen2.


Gehalt mit eigener Praxis

Die Gehälter von niedergelassenen Zahnärztinnen divergieren und sind abhängig vom Wirtschaften des Praxisinhabers. Laut einer Aufstellung des Statistischen Bundesamtes betrug der Reinertrag von Zahnarztpraxen im Jahr 2019 251.000 Euro. Einzelpraxen kamen auf 198.000 Euro, Berufsausübungsgemeinschaften auf 450.000 Euro im Jahr1.


Gehalt nach Alter und Geschlecht

Wie in sehr vielen anderen Branchen und Berufszweigen auch, gibt es beim Gehalt in der Zahnmedizin erhebliche Unterschiede zwischen Männern und Frauen. In allen Karrierestufen verdienen Zahnärztinnen deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen. Am größten ist der Unterschied bei angestellten Zahnärztinnen und Zahnärzten. So verdienen Frauen durchschnittlich mehr als 20.000 Euro weniger brutto pro Jahr, als Männer in der selben Qualifikationsstufe2.


Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Gehalt eines Zahnarztes von vielen verschiedenen Faktoren abhängt, einschließlich der Region, in der sie arbeiten, ihrer Erfahrung und Spezialisierung, und ob sie in einer eigenen Praxis oder als Angestellte arbeiten. Es ist wichtig, all diese Faktoren zu berücksichtigen, wenn man das Gehalt eines Zahnarztes betrachtet.


Keywords: Zahnarzt Gehalt, Durchschnittsgehalt, Gehalt nach Bundesland, Gehalt zum Berufseinstieg, Gehalt im weiteren Berufsleben, was verdienen zahnärzte