Direkt zum Hauptbereich

Zahntechniker Gehalt nach der Ausbildung: Was Sie wissen müssen

Die Ausbildung zum Zahntechniker ist eine spannende und herausfordernde Karriereoption, die eine Kombination aus Handwerk und Wissenschaft bietet. Aber was können Sie erwarten, wenn es um das Gehalt nach der Ausbildung geht? In diesem Blogbeitrag werden wir diese Frage beantworten.


Was verdient ein Zahntechniker während der Ausbildung?

Seit dem 1. Januar 2020 gibt es für Auszubildende einen Mindestlohn. Als Zahntechniker erhalten Sie in Ihrem ersten Ausbildungsjahr mindestens 620 Euro brutto im Monat. Im zweiten Jahr sind es bereits mindestens 732 Euro, im dritten Jahr steigt Ihre Ausbildungsvergütung auf mindestens 837 Euro brutto im Monat an und im vierten auf 868 Euro.


Was ist das Gehalt nach der Ausbildung?

Nach Abschluss der Ausbildung können Zahntechniker mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1900 und 2500 Euro brutto pro Monat rechnen. Da Zahntechniker in der Regel nicht tariflich entlohnt werden, können nur ungefähre Verdienste angegeben werden. Für Westdeutschland liegt das durchschnittliche Gehalt bei 2500 Euro brutto im Monat; in Ostdeutschland hingegen bei etwa 1900 Euro.


Wie kann ich mein Gehalt als Zahntechniker erhöhen?

Ihr Gehalt als Zahntechniker kann mit den Berufsjahren ansteigen und fällt definitiv noch höher aus, wenn Sie sich entsprechend weiter qualifizieren, indem Sie zum Beispiel Ihren Meister machen oder noch ein Studium anschließen.


Fazit

Die Ausbildung zum Zahntechniker bietet eine spannende Karriereoption mit einem soliden Einstiegsgehalt. Mit Erfahrung und weiterer Qualifikation können Sie Ihr Gehalt im Laufe Ihrer Karriere weiter steigern.